Spielmannszug Stephanskirchen e.V.
Home · News - Infos · Impressum · Verein 19 Juli 2024 18:18:02
Spielmannszug Stephanskirchen in Bad Windsheim
?Musik verbindet.? Diesem kurzen Satz kann nicht widersprochen werden.
Musik verbindet Menschen jeden Alters und wird ?berall ohne Worte verstanden.
So verbindet die Musik den Spielmannszug Stephanskirchen auch mit Vereinen aus weiter entfernten Regionen.
Seit vielen Jahren pflegen die Stephanskirchener Spielleute ihre Freundschaft mit fr?nkischen Spielmannsz?gen. Die Teilnahme an Bayerischen oder Deutschen Meisterschaften sowie Auftritte bei Festwochen oder Jubil?en boten immer wieder die Gelegenheit, sich zu treffen und auszutauschen. W?hrend der Corona-Zeit konnten viele dieser Kontakte kaum mehr gepflegt werden.
Mit gro?er Freude nahmen darum die Mitglieder des Stephanskirchener Spielmannszuges die Einladung des Spielmannszuges Bad Windsheim an, das Altstadtfest gemeinsam zu feiern. Im Bus der Firma Steinbrecher machten sich die Spielleute mit ihrem umfangreichen Instrumentarium auf den Weg ins Frankenland.

Bereits seit 47 Jahren feiert die Stadt Bad Windsheim das Kiliani-Altstadtfest zu Ehren des Heiligen Kilian. Dieser Heilige war ein Missionsbischof mit irisch-schottischen Wurzeln, der im 7. Jahrhundert das Christentum in Europa verbreitete. Das Bad Windsheimer Fest ist gepr?gt von mittelalterlichen Darbietungen, Musik und vielen K?stlichkeiten.

Im Rahmen des Altstadtfestes durften die Aktiven des Spielmannszuges Stephanskirchen den zahlreichen Besuchern ihr K?nnen pr?sentieren.
Das f?r Samstagabend geplante Standkonzert mit dem gro?en Instrumentarium fiel aufgrund eines ?berraschenden Regenschauers aus. Es konnten unter der Stabf?hrung von Lena Wei? nur Marschst?cke gespielt werden.
Das Konzert am Sonntagnachmittag unter der Leitung von Susanne Brucker fand zum Gl?ck bei strahlendem Sonnenschein statt. Als Entsch?digung f?r den verk?rzten Auftritt des Vorabends verl?ngerten die Stephanskirchener Spielleute ihr Freiluftkonzert. Die Drumband des Spielmannszuges sorgte mit ihren flotten Rhythmen f?r ausgelassene Partystimmung und lie? die Niederlage der deutschen Fu?ballnationalmannschaft zumindest zeitweise vergessen. Die zahlreichen Besucher waren von dem umfangreichen und abwechslungsreichen Repertoire des Spielmannszuges sehr begeistert und spendeten kr?ftigen Applaus.
Nach einer Brotzeit ging es wieder mit dem Bus in die oberbayerische Heimat zur?ck. Im kommenden Jahr machen sich dann die Mitglieder des Bad Windsheimer Spielmannszuges auf den Weg nach Stephanskirchen.
Am Wochenende vom 19.-20. Juli 2025 feiern Stephanskirchener Spielleute ihr 50-j?hriges Vereinsbestehen. Dies ist eine gute Gelegenheit, die befreundeten Spielmannsz?ge wieder zu sehen und mit ihnen gemeinsam zu musizieren. Musik verbindet ? auch wenn dabei weite Entfernungen zur?ckzulegen sind.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 11 Juli 2024 10:32:2837 x gelesen - Drucken
Spielmannszug Stephanskirchen bei Antoniusmesse
Der Hl. Antonius wird von vielen Menschen als Patron f?r verloren gegangene Gegenst?nde verehrt. Die katholische Kirche kennt zahlreiche heilige M?nner, vor allem M?rtyrer, mit dem Namen Antonius. Oft lebten diese vorbildhaften Christen vor mehr als 1500-1000 Jahren. Seither haben sich die Lebensumst?nde sehr ver?ndert. Und doch feiern viele Christen auch in unserer Zeit noch die Namenstage der Heiligen als Erinnerung an deren Leben und Wirken. Der 13.06. gilt als der Gedenktag f?r den Hl. Antonius von Padua. Er wird oft mit dem kleinen Jesuskind und einer wei?en Lilie dargestellt.

Zu einer besonderen Namenstagsfeier wurden die Stephanskirchener Spielleute
in den Rosenheimer Ortsteil Schwaig eingeladen. Peter Oberhofer ist ein begeistertes Mitglied und tatkr?ftiger Unterst?tzer des Spielmannszuges Stephanskirchen. In der Schwaig lie? Peter Oberhofer 2007 eine Kapelle zu Ehren des Hl Antonius von Padua erbauen. 2008 fand die Einweihung statt.

Am Namenstag des Heiligen wurde dort eine besondere Messe gefeiert. Sogar das derzeit zweifelhafte Wetter spielte mit. Trotz angek?ndigter Regen- und Gewitterschauer pr?sentierte sich der Himmel von seiner sonnigsten Seite.

Die Aktiven des Stephanskirchener Spielmannszuges ?bernahmen dabei unter der Stabf?hrung von Susanne Brucker die musikalische Gestaltung der kirchlichen Feier. Ebenso begleiteten die Spielleute den anschlie?enden Kirchenzug mit ihrer schwungvollen Musik. Die G?ste der Namenstagsfeier waren sehr begeistert von der musikalischen Vielfalt und Qualit?t des Spielmannszuges.

Ein gemeinsamer Umtrunk bildete den weltlichen H?hepunkt der besonderen Feier, die den Anwesenden sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 02 Juli 2024 11:57:3482 x gelesen - Drucken
Standerl f?r Ehrenmitglied des Spielmannszuges Stephanskirchen
Ein gelingendes Vereinsleben ist ohne das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder kaum m?glich. Die vielf?ltigen Aufgaben sind nur zu bew?ltigen, wenn tatkr?ftige Menschen hierf?r die Verantwortung ?bernehmen.
Wer sich im Spielmannszug Stephanskirchen in besonderer Weise in der Vereinsarbeit engagiert, erh?lt als Dank und Wertsch?tzung die Ehrenmitgliedschaft. Der runde Geburtstag eines Ehrenmitglieds ist ein wichtiger Anlass, dies geb?hrend zu w?rdigen und zu feiern.

Seit vielen Jahren ist Margret A?bichler Ehrenmitglied des Spielmannszuges und eine wichtige Unterst?tzerin des Vereins. Ihren runden Geburtstag nahmen nun die Spielleute zum Anlass, ein Standerl zu spielen und die Gl?ckw?nsche zu ?berbringen.
Bei strahlendem Sonnenschein machten sich die Aktiven des Spielmannszuges unter der Leitung von Lena Wei? mit Marschmusik auf den Weg zur Geburtstagsfeier. Das Standerl bereitete der Jubilarin und ihren G?sten sichtlich Freude.
Zur Tradition der Spielleute geh?rt es, dass die Geburtstagskinder den Dirigentenstab ?bernehmen. Margret A?bichler ?bernahm diese Aufgabe sehr routiniert und wurde mit reichlich Applaus bedacht.
Der 2. Vereinsvorsitzende Matthias Dimpflmeier ?berbrachte dem Geburtstagskind Blumen, ein Geschenk sowie die herzlichen Gl?ckw?nsche der Vorstandschaft.

Nach einer z?nftigen Brotzeit machten sich die Spielleute mit Marschmusik wieder auf den Weg ins Rote Schulhaus, um ihre Freitagsprobe fortzusetzen. Trotz der schlechten Wetterprognose blieben die Aktiven des Spielmannszuges und ihre Instrumente zum Gl?ck vom Regen verschont.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 09 Juni 2024 21:08:44213 x gelesen - Drucken
Spielmannszug beim Fronleichnamsfest in Haidholzen
Das Fronleichnamsfest ist f?r die katholischen Christen ein wichtiger Feiertag im Kirchenjahr. Im Mittelpunkt steht die Gegenwart von Jesus Christus im Sakrament der Eucharistie. Fronleichnam wird auch als Hochfest des Leibes und Blutes Christi bezeichnet. Mit der Fronleichnamsprozession tragen die Teilnehmenden diese Botschaft in die Oeffentlichkeit und bitten um den Segen f?r die Schoepfung und ihre Lebenswelt. Diese Prozessionen haben in Oberbayern eine besonders lange Tradition.

Fuer den Spielmannszug Stephanskirchen spielt die Brauchtumspflege eine grosse Rolle. Ebenso besteht zwischen dem Pfarrverband Stephanskirchen und den Spielleuten eine langjaehrige freundschaftliche Zusammenarbeit.
Die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession ist daher f?r die Aktiven des Spielmannszuges eine besondere Freude und Ehre.
In diesem Jahr fand der Festgottesdienst in der Pfarrkirche Maria Koenigin des Friedens in Haidholzen statt. Trotz der unguenstigen Wetterprognosen konnte die Fronleichnamsprozession wie geplant stattfinden. Zahlreiche Glaeubige, Vereine und Gruppierungen beteiligten sich am Fronleichnamsfest und begleiteten die Monstranz mit dem Allerheiligsten auf ihrem Weg durch Haidholzen. Zu den Teilnehmenden zaehlten auch die Mitglieder und Fahnenabordnung des Spielmannszuges Stephanskirchen mit ihren historischen Trachten. Die Prozession bot ein farbenpraechtiges und festliches Bild unseres gelebten Brauchtums und zeigte die Verbundenheit aller Stephanskirchener Gemeindeteile.
Martina Kotter



Eingestellt von wildburger am 31 Mai 2024 18:52:27283 x gelesen - Drucken
Spielmannszug beim Jubil?umsfest in Schwabering
Viele Vereine in Bayern blicken auf eine lange Tradition zur?ck und erhalten unser lebendiges Brauchtum. 2025 feiern die Stephanskirchener Spielleute ihr 50-j?hriges Bestehen. Damit geh?rt der Spielmannszug zu den vergleichsweise jungen Vereinen.
Eine 150-j?hrige Vereinsgeschichte ist ein besonderer Grund zum Feiern. Die Sch?tzengesellschaft Wittelsbach Schwabering e.V. beging dieses Jubil?um im Rahmen einer Festwoche.
Den H?hepunkt dieser besonderen Woche bildete der Festgottesdienst, an dem sich viele Vereine aus den Nachbargemeinden beteiligten. Auch die Stephanskirchener Spielleute machten sich in ihren historischen Trachten auf den Weg nach Schwabering und bereicherten das bunte Bild der vielen Festg?ste.
Wei?-blauer Himmel und Bilderbuchwetter machten den Festsonntag mit feierlichem Gottesdienst im Freien zu einem perfekten Tag. Die Spielleute begleiteten unter der Leitung von Stabf?hrerin Lena Wei? den Kirchenzug und stimmten die zahlreichen Gottesdienstbesucher mit Marschmusik auf das Fest ein. Auch den anschlie?enden Festzug umrahmten die aktiven Mitglieder des Spielmannszuges mit festlichen Kl?ngen.
Nach einer deftigen Brotzeit im Festzelt machten sich die Spielleute wieder auf den Heimweg. Sicherlich konnten sie dabei in Schwabering einige Anregungen f?r das bevorstehende Jubil?umsfest des Spielmannszuges Stephanskirchen am 19. und 20.07.2025 sammeln.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 28 Mai 2024 21:33:02322 x gelesen - Drucken
Spielmannszug Stephanskirchen qualifiziert sich f?r die Deutsche Meisterschaft
Seit vielen Monaten hatten die Stephanskirchener Spielleute ein besonderes Ziel vor Augen: Sie bereiteten sich mit dem Floetenorchester auf die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2025 in Ulm vor. In vielen zusaetzlichen Uebungstagen- und Wochenenden wurden die Stuecke erarbeitet und geprobt. Hochkaraetige Dozenten unterstuetzten die Aktiven des Spielmannszuges beim Feinschliff der Wertungsstuecke. Erst kuerzlich formierte sich aus den Spielmannszuegen Stephanskirchen und Rosenheim eine neue Drumband, deren Mitglieder jede freie Minute zum Proben nutzten. Auch sie traten beim Wertungsspiel an.

In frueheren Jahren erfolgte die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft ?ber die. Bayerischen Meisterschaften. Nun werden Wertungsspiele ausgetragen, um sich fuer die Meisterschaftsteilnahme zu qualifizieren.

Die Stephanskirchener Musikerinnen und Musiker liessen sich in Schoenau vom Wertungsgericht in zwei Klassen beurteilen.

Die seit kurzem bestehende Drumband erhielt auf Anhieb 86 von 100 Punkten und zeigte damit eine sehr gute Leistung.

Das Floetenorchester unter der Leitung von Franz Kotter erhielt 92 von 100 Punkten und wurde mit grossem Abstand Tagessieger. Die Wertungsrichter sprachen dem Spielmannszug f?r die musikalische Darbietung und Klangfarbe ein grosses Lob aus. Sie bestaetigten damit den Stephanskirchnern ein sehr hohes musikalisches Niveau. Die Fachjury zeigte sich begeistert von der musikalischen Qualitaet und ermunterte die Spielleute, sich an der Deutschen Meisterschaft mit den bundesweit besten Floetenorchestern zu messen.

Die Freude ueber die gelungene Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2025 wird nur getruebt durch die weiterhin beengte Raumsituation f?r die Musikproben.

Alle Musikbegeisterten im Bereich Querfloete, Schlagwerk und Blechblaeser koennen jederzeit in den Probenbetrieb des Spielmannszuges einsteigen und Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft 2025 werden. Die Proben finden immer freitags ab 18.00 Uhr im Roten Schulhaus Schlossberg statt.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 30 April 2024 11:08:49525 x gelesen - Drucken
Ereignisreiches Jahr 2023 beim Spielmannszug Stephanskirchen
Eine Jahreshauptversammlung bietet immer die Gelegenheit, auf ein Vereinsjahr zurueckzublicken und gemeinsame Ziele fuer die Zukunft zu formulieren.
Fuer die Vorstandschaft des Spielmannszuges Stephanskirchen war es auch der Anlass, die Mitglieder ueber ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr 2023 zu informieren.

Die 1. Vorsitzende, Martina Rustige, eroeffnete die Versammlung und begruesste die Ehrenmitglieder Irmi Hoecker, Inge Ratzka, Margret Assbichler, Susanne und Hans Brucker. Die 1. Vorsitzende bedauerte, dass keine Vertreter der Gemeinde Stephanskirchen anwesend waren.

Nach dem Feststellen der Beschlussfaehigkeit erinnerten sich die zahlreich erschienenen Vereinsmitglieder in einer Gedenkminute an die Verstorbenen des Spielmannszuges.

Der 2. Vorstand, Matthias Dimpflmeier, fasste in seinem Bericht die wichtigsten Ereignisse des Vereinsjahres zusammen. Viele Geburtstagsstanderl erfreuten die Jubilare und deren Gaeste. Ebenso erfreulich waren die Standerl zu den Hochzeiten von Franziska und Franz Kotter, Lena Weiss und Christina Lindner.
Das Vereinsjahr war von vielen Uebungstagen und Workshops gepraegt.

Die Neuformierung der Drumband des Spielmannszuges Stephanskirchen wurde vor allem durch einen Trommelworkshop des LSW (Landesverband des Spielmannswesens) initiiert. In einer Kooperation mit dem Spielmannszug Rosenheim kann die Erfolgsgeschichte der Drumband nun weitergefuehrt werden.

Matthias Dimpflmeier erinnerte an viele gelungene Auftritte wie das Standkonzert zum 10-jaehrigen Bestehen des Rosengartens, die Offene Probe im Pausenhof der Schlossberger Grundschule, den Auftritt des Floetenensembles im Simsseer Gluehgarten und das Standkonzert zum Jahresausklang auf dem Rathausplatz. Den besonderen Hoehepunkt des Jahres 2023 bildete das ?beraus erfolgreiche Herbstkonzert in der Katholischen Pfarrkirche Haidholzen mit ihrer hervorragenden Akustik.
Auch das Vereinsleben kam nicht zu kurz. Besonders viel Freude bereitete den Spielleuten eine maskierte Faschingsprobe mit geselligem Beisammensein. Der gemeinsame Ausflug zum Bauerngolf und die Weihnachtsfeier im InnBowling mit der Vereinsmeisterschaft staerkten den Zusammenhalt von Jung und Alt im Spielmannszug. Matthias Dimpflmeier lobte in diesem Zusammenhang seine Vereinsmitglieder fuer die engagierte Probenarbeit und die gute Gemeinschaft aller Aktiven.
F?r 2024 stehen neben dem Wertungsspiel fuer die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft viele Auftritte und Konzerte an. Geplant ist wieder das Benefizkonzert ?Einstimmung in den Advent? am 30.11.24 sowie der musikalische Jahresausklang auf dem Rathausplatz.

Der 50. Geburtstag des Spielmannszuges soll am 19. Und 20. Juli 2025 gebuehrend gefeiert werden. Hierfuer wurde bereits ein Festausschuss gegr?ndet.


Im Bericht des Musikalischen Leiters Franz Kotter wurden aber auch die Probleme des Spielmannszuges hinsichtlich der beengten Raumsituation sowie der Nachwuchsgewinnung angesprochen.

Die Kassenvorstaendin, Petra Fischer, gab einen Ueberblick ?ber die Finanzen des Vereins. Sie hob hervor, dass die vielfaeltigen Aufgaben des Spielmannszuges nur aufgrund der gro?zuegigen Spenden, der Mitgliedsbeitraege und Zuschuesse der Gemeinde zu bewaeltigen sind. Darum galt ein besonderer Dank allen Spendern, Mitgliedern sowie der Gemeinde Stephanskirchen f?r die Unterstuetzung der Vereinsarbeit.
Die Kassenpruefer Karl Wenzel und Josef Wildburger bestaetigten die ordnungsgem?sse Kassenfuehrung. Eine Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig.
Ebenfalls abgestimmt wurde ?ber eine Satzungsaenderung zur Ehrenamtspauschale.

Traditionell folgten nun die Ehrungen der langjaehrigen Mitglieder des Vereins. Fuer eine 5-jaehrige Mitgliedschaft wurden die Nachwuchskinder Elise Freytag und Paula Kaiser sowie der Schlagwerker Franz Lang geehrt. Seit 15 Jahren ist Helen Ruf aktives Mitglied. Karin Schmid wurde f?r 20 Jahre Vereinszugehoerigkeit geehrt. Barbara Lipp geh?rt seit 25 Jahren zum Spielmannszug. Auf eine 30-jaehrige Mitgliedschaft blicken Tobias Straub und Margret Assbichler zur?ck. Seit 40 Jahren sind Susanne Biebel und Sylvia Helget Mitglieder im Verein.

Nach einigen Wuenschen und Antraegen bedankte sich die Vorstandschaft bei allen Unterstuetzerinnen und Unterstuetzern des Spielmannszuges und beendete die Jahreshauptversammlung eines sehr ereignisreichen Vereinsjahres 2023.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 21 April 2024 22:16:31569 x gelesen - Drucken
Standkonzert mit dem Spielmannszug Stephanskirchen
Bei fruehlingshaftem Bilderbuchwetter fand f?r die Stephanskirchener Spielleute im Inntal eine besondere Premiere statt. Sie durften erstmals den traditionellen Raublinger Sonntagsmarkt mit ihrem Einmarsch eroeffnen. Die zahlreichen Besucher wurden mit rhythmischen Klaengen und Marschmusik auf das Marktgeschehen eingestimmt.

Anschliessend bewiesen die aktiven Mitglieder des Spielmannszuges bei einem Standkonzert ihr herausragendes musikalisches Koennen. Neben dem gro?en Floetenorchester begeisterten das Floetenensemble und die Drumband die Marktbesucher mit ihrem umfangreichen und vielfaeltigen Repertoire.
Gleichzeitig war dieser Auftritt eine gelungene Generalprobe f?r das bevorstehende Wertungsspiel, das der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft dient.

Die Spielleute bereiten sich bereits seit Monaten auf dieses Wertungsspiel des Musikbezirksverbands MON vor. In vielen zusaetzlichen Proben wurden dafuer die anspruchsvollen Musikstuecke eingeuebt und vertieft.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 17 April 2024 20:13:34603 x gelesen - Drucken
Uebungswochenende beim Spielmannszug Stephanskirchen
Die Stephanskirchener Spielleute bereiten sich seit Monaten auf die Wertungsspiele
des Musikbundes von Ober- und Niederbayern e.V. (MON) vor. Ziel ist es, sich f?r die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft zu qualifizieren.
Der Musikbund vertritt die organisierten Musikkapellen und Spielmannszuege in den Regierungsbezirken Oberbayern und Niederbayern und fuehrt regelmaessige Wertungsspiele zur Qualifikation fuer Meisterschaften durch.

Mit sehr viel Probenfleiss erarbeiteten sich die Aktiven des Spielmannszuges neue Musikstuecke und erweiterten gemeinsam mit ihrem musikalischen Leiter Franz Kotter das Repertoire. Die Umstellung hin zum Floetenorchester konnte dank gro?zuegiger Spenden f?r die Musikinstrumente sehr erfolgreich abgeschlossen werden.

Nun steht die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft auf dem Programm.
Hierfuer holten sich die Spielleute professionelle Unterstuetzung aus Straubing.
Der Berufsmusiker und Dirigent Christian Janker war bereits mehrfacher Preistraeger bei ?Jugend musiziert?. Er ist Mitglied in namhaften Orchestern unter anderem bei den Augsburger Philharmonikern, im Staatstheater am Gaertnerplatz sowie dem Landestheater Niederbayern.

Christian Janker gab wertvolle Tipps und sorgte f?r den Feinschliff der Wertungsstuecke. Die Spielleute nahmen seine Anregungen gerne an und freuten sich ?ber die durchaus hoerenswerten Ergebnisse.

Jetzt hei?t es DAUMEN DRUECKEN f?r eine erfolgreiche Teilnahme an den Wertungsspielen und der damit verbundenen Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft!

Die aktiven Mitglieder des Spielmannszuges Stephanskirchen sind immer auf der Suche nach Gleichgesinnten, die Freude am gemeinsamen Musizieren haben.
Interessierte sind freitags ab 19.00 Uhr (au?erhalb der Ferien) herzlich zum Schnuppern und/oder Mitmusizieren eingeladen.
Martina Kotter



Eingestellt von wildburger am 21 März 2024 17:58:34704 x gelesen - Drucken
Fasching beim Spielmannszug Stephanskirchen
Das Faschingswochenende stand bei den Aktiven des Spielmannszuges Stephanskirchen ganz im Zeichen der "naerrischen" Zeit.

Am "ruassigen" Freitag fand fuer die Spielleute eine maskierte Musikprobe mit anschliessender Faschingsfeier statt. Mit den originellen Kostuemen machte die Probenarbeit gleich noch viel mehr Spass. Auch das gemuetliche Beisammensein mit Krapfen und Faschingsgaudi bereitete den Musikerinnen und Musikern sichtlich Freude. So stimmten sich die Spielleute schon auf den Faschingssonntag ein.

Nach 2018 fand nun endlich wieder ein Faschingszug in Prutting statt. Neben ueber 40 Festwagen nahmen auch zahlreiche Vereine und Fussgruppen teil. Der Spielmannszug ist mit der Pruttinger Faschingsgilde seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden. Aus diesem Grund liessen sich die Aktiven auch nicht vom Regenwetter abhalten und beteiligten sich mit grosser Freude am 6. Pruttinger Faschingszug.

Mit flotten Rhythmen, moderner Pop- und Rockmusik sowie stimmungsvoller Marschmusik begeisterten die Stephanskirchener Spielleute die ueberaus zahlreichen Zuschauer des Faschingszuges und wurden mit reichlich Applaus belohnt. Zum Glueck spielte auch das Wetter mit, so dass die Musikinstrumente den Umzug unbeschadet ueberstanden.

Die Aktiven des Spielmannszuges freuen sich schon auf den naechsten Fasching und beginnen nach den Faschingsferien wieder mit der intensiver Probenarbeit fuer die kommenden Aufgaben. Wer den Auftritt der Spielleute am Faschingszug versaeumt hat, kann sich immer freitags ab 19.00 Uhr im Roten Schulhaus von der herausragenden musikalischen Qualitaet des Vereins ueberzeugen.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 12 Februar 2024 21:14:43858 x gelesen - Drucken
Stimmungsvoller Jahresabschluss mit dem Spielmannszug Stephanskirchen
An den Adventssamstagen bewirtschafteten in diesem Jahr die Stephanskirchener Vereine die Gluehweinhuette auf dem Rathausplatz. Den Abschluss zum Jahresende uebernahmen die Mitglieder des Spielmannszuges. Erstmals in ihrer fast 50-jaehrigen Geschichte gestalteten die Spielleute einen Vorsilvester-Nachmittag.

Strahlender Sonnenschein und fruehlingshafte Temperaturen lockten die ueberaus zahlreichen Besucher auf den Rathausplatz in Schlossberg. Bei Gluehwein und Kinderpunsch genossen die Anwesenden einen besonders gelungenen Jahresabschluss.

Anfangs liessen die Spielleute unter der Stabfuehrung von Lena Weiss klassische Marschmusik erklingen. Franz Kotter, der musikalische Leiter des Spielmannszuges begruesste die vielen aufmerksamen Besucher und begleitete durch das kurzweilige Standkonzert. Es folgte ein musikalisches Feuerwerk aus Rock und Pop aber auch geistlichen Melodien wie dem Irischen Segenslied und Highland Cathedral.
Angedacht war ein 30-minuetiges Standkonzert des Gesamtorchesters. Die begeisterten Anwesenden forderten so viele Zugaben, dass daraus ein einstuendiges Konzert wurde. Alle genossen die entspannte Atmosphaere bei zauberhafter Musik.

Besonders stimmungsvoll wurde der Jahresabschluss mit der beginnenden Daemmerung. Das Floetenensemble erfreute die Besucher mit klassischer Musik vom Feinsten. Der begeisterte Applaus der Anwesenden zeigte: Das war ein besonders stimmungsvoller Jahresabschluss mit dem Spielmannszug Stephanskirchen.
Martina Kotter

Eingestellt von wildburger am 01 Januar 2024 21:49:131065 x gelesen - Drucken
Seite 1 von 18 1 2 3 4 > >>
Navigation
Home
News - Infos
Termine
Fotogalerie
Impressum
Verein
Ereignisse
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Die nächsten 10 Tage
- Keine

Anmeldung
Benutzername

Paßwort



Paßwort vergessen?
Fordern Sie hier ein neues an